Forschungsprojekt KUNST ÖFFENTLICHKEIT ZÜRICH | Projekte

Institut für Gegenwartskünste, Zürcher Hochschule der Künste ZHdK
Hafnerstrasse 39, Postfach, CH-8031 Zürich, Tel +41 (0)43 446 61 01

Christoph Hänsli, Projektentwurf Hardau

Biografie→  Projektentwurf→  Projekt realisiert→   Künstler-Liste→  Projekt-Seite→

Bilder:  Index→  1→  2→  3→  4→  5→  6→  7→  

«Nach eineinhalb Stunden haben wir den sicheren Hafen erreicht, den Hafen einer kleinen, aber sehr schönen Stadt. Sie zeigte sich, wenn man vom Meer aus blickte, in einer einmaligen Eleganz. Wir sind an den Strand geeilt und haben die Landung vorbereitet. Sofort aber sahen wir einige Stadtbewohner mit Stäben in der Hand, die uns durch Winke und Zeichen ohne Lärm und Wildheit verboten, an Land zu kommen. Darüber nicht wenig betrübt, berieten wir, was zu tun sei.»
Nova Atlantis (um 1624), Francis Bacon

Die statistische Zone 04402 des Hardquartiers erscheint nach aussen kompakt und ist in sich übersichtlich. Die städtebauliche Idee des geschlossenen Systems ist – trotz Teilrealisation – spürbar. Nach aussen wirkt die vertikale Expansion der Hardautürme grossstädtisch. Der Charakter im Inneren der Siedlung ist dörflich.
Die heutige Situation zeichnet sich durch demografische Extreme und den damit verbundenen Problemen aus. Die Entwicklung dahin und deren beabsichtigte Korrektur beruhen auf einem städtebaulichen Programm, einem Eingriff von aussen.

Beim Plakatprojekt ist nebst dem bestehenden Anspruchskatalog zu berücksichtigen, dass eine Mehrheit des Publikums die Plakate kaum über eine theoretische Auseinandersetzung begreifen wird. Auch werden die Plakate nicht selbstverständlich in einem Kunstkontext wahrgenommen und verstanden.
Den Anforderungen, die so komplex sind wie die vorgefundene Realität, muss nicht mit einer weiteren, wenn auch künstlerischen, These oder Stellungnahme entsprochen werden. Auf dem Hintergrund der wegleitenden Faktoren «sozialer Raum, topographischer Raum und Atmosphäre» können vielmehr, entsprechend dem Prinzip der Lücke, zurückhaltend Irritationen gestaltet werden, die Fragen aus der Erfahrungswelt der Hardauerinnen und Hardauer evozieren.


Seitenanfang↑  Kommentar→
schliessen→
(c) Gerwald Rockenschaub, Ohne Titel (Zrcher Stadtansichten), 1994, Inkjet-Print auf Aluminium, 53,5 x 80 cm
weiter→ schliessen→
stadtkunst.ch ist eine Plattform des Forschungsprojekts Kunst Öffentlichkeit Zürich.
Das Projekt widmet sich der Kunst in den öffentlichen Sphären der Stadt Zürich.
STADT
KUNST
23/04
Copyright © Forschungsprojekt Kunst Öffentlichkeit Zürich

Alle Rechte an den Inhalten auf der Website bei www.stadtkunst.ch, insbesondere an Texten, Bildern, Grafiken, Tönen, Animationen und Videos sowie an Marken, Logos bleiben vorbehalten. Der Inhalt der Website darf werder ganz noch teilweise zu geschäftlichen Zwecken vervielfältigt, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden.