Forschungsprojekt KUNST ÖFFENTLICHKEIT ZÜRICH | Grundlagen

Institut für Gegenwartskünste, Zürcher Hochschule der Künste ZHdK
Hafnerstrasse 39, Postfach, CH-8031 Zürich, Tel +41 (0)43 446 61 01
Denkspiele
Martin Heller, Vortrag vom 20.10.1994
Die prominenteste Alternative zum öffentlichen Raum war einmal der private. Denn die Verhältnisse ändern sich. Sie ändern sich so schnell, dass unser Denken immer öfters zurückbleibt. mehr→ PDF→


”Wir fordern die sofortige Schliessung der Stadt Zürich”  - (Dada 1918, nach Gottfried Honegger 1986)
Marcel Meili, Vortrag vom 28.10.1994 
Was hat das Wildparkieren mit dem Sechseläuten zu tun, was verbindet die Plakatwand mit dem unbekannten Plakatkleber? Sechseläuten wie Wildparkieren sind Formen der Besitzname des Stadtraumes. Aber mehr noch: Es sind Formen von Öffentlichkeit ganz allgemein. mehr→ PDF→



Seitenanfang↑  Kommentar→
schliessen→
(c) Christian Anderson, Lick the Wick, 2003
weiter→ schliessen→
stadtkunst.ch ist eine Plattform des Forschungsprojekts Kunst Öffentlichkeit Zürich.
Das Projekt widmet sich der Kunst in den öffentlichen Sphären der Stadt Zürich.
STADT
KUNST
21/07
Copyright © Forschungsprojekt Kunst Öffentlichkeit Zürich

Alle Rechte an den Inhalten auf der Website bei www.stadtkunst.ch, insbesondere an Texten, Bildern, Grafiken, Tönen, Animationen und Videos sowie an Marken, Logos bleiben vorbehalten. Der Inhalt der Website darf werder ganz noch teilweise zu geschäftlichen Zwecken vervielfältigt, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden.