ACHTUNG

DAS GESPRÄCH MIT MONICA BONVICINI MUSS VERSCHOBEN WERDEN UND FINDET AM 15. JUNI 2005 NICHT STATT

INFORMATIONEN ZUM ERSATZDATUM FOLGEN

FÜR IHR VERSTÄNDNIS DANKEN WIR IHNEN HERZLICH
 


Monica Bonvicini

Arbeitspräsentation mit anschliessendem Gespräch→ Moderation: Tim Zulauf
Mittwoch 15. Juni 2005, 20 Uhr→ Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich → Hauptgebäude, 5. OG, Vorlesungsraum 504→ Ausstellungsstrasse 60, 8005 Zürich


Das Werk der Künstlerin Monica Bonvicini→ greift in radikaler Weise Fragen der Repräsentation und Steuerung durch Architektur und Werbung auf. Die Videoarbeiten, Skulpturen und Installationen Bonvicinis formulieren eine Kritik an den Gestaltungskriterien der Moderne und zielen auf die Neuformulierung politischer, sozialer und historischer Aspekte von Geschlechterverhältnissen.

In der Schweiz ist Monica Bonvicini durch die Einzelausstellung 2000 im Kunsthaus Glarus und Ausstellungsbeteiligungen im migros museum Zürich und im Kunsthaus Zürich («Public Affairs» 2002) bekannt. International nahm sie u.a. teil an der Biennale Venedig 1999 (Goldener Löwe für den besten Pavillon), an dem Kunst im öffentlichen Raum-Projekt «Aussendienst» in Hamburg 2002 und an der 3. Skulptur Biennale Münsterland 2003.

Monica Bonvicini arbeitet im Zusammenhang mit dem Forschungsprojekt «Kunst Öffentlichkeit Zürich» an einer Intervention im öffentlichen Raum Zürichs.


www.stadtkunst.ch ist eine Plattform des Forschungsprojekts Kunst Öffentlichkeit Zürich. Das Projekt widmet sich der Kunst in den öffentlichen Sphären der Stadt Zürich.