Veranstaltung mit Rimini Protokoll Samstag, 1. April 2006, 17 Uhr, Schiffbau Montagehalle

Von transplantierten Experten und ferngesteuerten Zuschauern.
Anlässlich der Premiere von «Blaiberg und sweetheart19» präsentieren Rimini Protokoll ihre urbanen Interventionen und dokumentarischen Theaterstücke.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Schauspielhaus Zürich und dem Institut für Kunst und Medien der HGK Zürich, Schauspielhaus Zürich, Schiffbau, Montagehalle. Eintritt Frei

Helgard Haug, Stefan Kaegi, Daniel Wetzel bilden das Regiekollektiv «Rimini Protokoll» und verschränken in ihren Inszenierungen Theater und öffentlichen Raum. Der Stoff dieser drei Protokollanten: die Wirklichkeit, das Leben. Dabei geht es nicht darum, die Wirklichkeit abzubilden oder zu dramatisieren. Die drei holen Wirklichkeit auf die Bühne, um sie zu erproben, um genauer hinzugucken auf die Theatralität des Alltags. Neue Projekte beginnen denn auch nicht mit einem Text, sondern mit akribischer Recherche. Ein „Interesse für einen Ort, ein System oder ein Ritual, das an einem Ort stattfindet“, sind die Voraussetzungen für einen Rimini-Arbeitsprozess.
„Unter dem Zugriff von Rimini Protokoll wird alles zugleich real und verdächtig. Nicht eine vorgegebene Dramaturgie sichert die Unterscheidung von Kunst und Wirklichkeit, sondern der Beobachter selber wird zum Spezialisten, der den Kriterien für Authentizität und Inszenierung auf die Spur kommen muss. „Wir wollen das ganze Handwerk des Theaters mal runterfahren“, umschreiben die drei von Rimini Protokoll ihre Arbeit. Es geht ihnen nicht um avantgardistische Formspielerei, sondern um eine radikale „Vergesellschaftung“ der Inhalte. Das Theater soll wieder zum Observatorium dessen werden, was „da draussen“ ist.“ (NZZ)


In Zürich waren Rimini Protokoll im letzten Jahr am Theaterhaus Gessneralle zu Gast. Im April 2006 zeigen sie am Schauspielhaus Zürich ihr neues Projekt «Blaiberg und sweetheart19». Premiere 30. März 06

www.rimini-protokoll.de→
www.schauspielhaus.ch→
http://ikm.hgkz.ch→

stadtkunst.ch→ ist eine Plattform des Forschungsprojekts Kunst Öffentlichkeit Zürich.
Das Projekt widmet sich der Kunst in den öffentlichen Sphären der Stadt Zürich.